Neues

Das sollten Schulen den Eltern mitteilen, wenn es um die Mediennutzung ihrer Kinder geht:
 
  • Ihr Kind findet im Internet alles.
  • Das Internet merkt sich alles über ihr Kind.
  • Ihr Kind verliert Rechte am eigenen Bild.
  • Ihr Kind findet es cool viele “Klicks” zu bekommt.
  • Ihr Kind verliert Hobbys.
  • Ihr Kind schläft zu wenig.
  • Ihr Kind könnte missverstanden, belästigt, gemobbt oder bedroht werden.
  • Ihr Kind vergisst zu viel und lernt zu wenig.
  • Ihr Kind benutzt WhatsApp, Instagram, TicToc und Snapchat.
 
Das sollten Schule also von den Eltern erwarten dürfen:
 
  • Regulierung durch die Eltern (Screentime, Handygarage, Onlinezeit limitieren…).
  • Regelmäßige Kontrolle durch die Eltern.
  • Welche Apps sind wirklich nötig?
  • Eltern informieren sich über die Apps und deren Einstellungen.
  • Eltern beraten ihr Kind.
  • Eltern bilden sich fort (z.B. bei medien-sicher.de)

  • Im Rahmen des Pädagogischen Tages am Gymnasium in Eltville gebe ich Workshops zu den Themen „Kommunikation in Schule“ und „Supervision etablieren“.
  • Gerne biete ich Eltern-Beratungsgespräche für die Schulwahl nach der 4. Klasse an. Für einen Besuch von Elternabenden oder Kleingruppen können wir gerne einen Termin vereinbaren.
  • Ich leite eine sehr engagierte Supervisionsgruppe der GGG-Reihe „Neu an der IGS“.
  • Zu meiner Freude bin ich gefragt worden, als Mitglied der Planungsgruppe für eine neue IGS in Wiesbaden zu arbeiten. Ich bin gespannt…
  • Vom 19.09. bis 21.09.2019 werde ich die 36. GGG-Bundeskongress in Berlin filmisch dokumentieren.
  • Im  Buch „Schule und Bildungspolitik in der 68er-Pädagogik – Generationen im Gespräch“ durfte ich einer der Interviewpartner der Herausgeberinnen Imbke Behnken und Manuela du Bois-Reymond sein.
  • Am 4.02.19 gab ich einen Workshop an der Käthe Kollwitz Schule Langenselbold im Rahmen des pädagogischen Tages. Thema wird sein: „Coachingmethoden als Hilfe für Gesprächsführung mit Eltern und Schüler/innen
  • Am 23.02.19 gab ich einen Workshop im Rahmen des Fachtags zur Binnendifferenzierung in Kassel zum Thema: „Herkömmliche Differenzierungsmethoden bedeuten oft nicht, dass man jeden Schüler und jede Schülerin erreicht. Im Sinne eines individuellen Lernzugangs arbeitet die IGS-Kastellstraße mit verschiedenen Methoden. Dabei ist es wichtig, dass die Schüler/innen Lernverantwortung entwickeln, Werkzeuge erlernen bzw. anwenden und ihren Lernfortschritt sichtbar machen.“
  • Am 06.03.19 gab ich einen Workshop (im Rahmen des pädagogischen Tages zur Medienentwicklung) an der IGS-Kastellstraße. Thema: „Pädagogischer Nutzen von Audio- und Videobearbeitung.“
  • Vom 08.05. bis 11.05.2019 dokumentierte ich die BÜZ-TagungSchule als lernende Institution“ in Göttingen.
  • https://vimeo.com/337609973
  • Am 22.05. gab ich an der Erich Kästner-Schule in Darmstadt einen Input zu „Vernetze Gewalt- und Konfliktprävention„.
  • Im Frühjahr 2019 erschien eine neue Ausgabe beim Raabe Verlag mit meinem Artikel zur Lernzeit „Von der Aufgabe zum Auftrag“ – Praxiswissen für die Schulleitung.